… was ist tausendmal niedlicher als Katzenbabies? Drolliger als Pinguin-Gewatschel (und das ist verdammt drollig)?

Ich sag’s Euch: Hamster & Loris.
Krieg ich nich genug von… Cuteness overkill.

Wie man Reis richtig essen sollte (nämlich langsam), zeigt dieser putzige Lori (die gehören übrigens zu den Primaten!):

Und sich danach schön den Bauch kraulen lassen, so gehört das!

Wenn also – abgesehen vom Faultier – jemand weiß, wie man „chillen“ buchstabiert, dann die Faulaffen

Immer schon süß (obwohl meine Eltern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine andere Meinung dazu haben) sind und waren natürlich Hamster. Meine Schwester und ich hatten erst einen, dann acht (weil die Junge bekommen hat), dann zwei – eines der Kinder haben wir behalten, die anderen sechs hat mein Vater einem Freund überlassen, „der sich mit Tieren auskennt, weil das sein Beruf ist“. Leute, ich habe jahrzehntelang geglaubt, besagter Freund wäre Tierarzt, bis mir in einem Erwachsenengespräch mit meinem Vater letzterer gestand, sein Freund hätte in einem Tierversuchslabor gearbeitet…
Trotzdem sind Hamster so ziemlich das Niedlichste, was man sich antun kann. Finde ich.

Und nach’m Rockclimbing schön ’ne Jamsession!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorie

Alberne Kackscheiße

Schlagwörter

, , , , , , , , ,