Gerade eben erst hatte ich es mit dem Lego-Beispiel von Vielfalt. „Diversity“ auf Englisch.

Nun ist auch der Mattel-Konzern auf diesen Zug aufgesprungen und präsentiert eine neue Generation der Fashionista-Reihe. Drei verschiedene Körperformen (groß, kurvig und zierlich), sieben unterschiedliche Hauttöne, 22 Augenfarben, 24 Frisuren und mehr Klamotten, als Kim Kardashian in ihren Schrank reinkriegt. Mehr noch, die Puppen haben jetzt flache Füße und können barfuß stehen.

Ob eventuell diese Australierin etwas damit zu tun hatte, dass der Spielzeugkonzern nun endlich umdachte – immerhin wird er seit 55 Jahren aufgrund des unrealistischen Körpers der Barbie scharf kritisiert – man weiß es nicht.

Begrüßenswert ist es in jedem Fall.

via (incl. Foto)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Latest Posts By Mary Tangerine

Kategorie

carpe vitem

Schlagwörter

, , , , ,