Ich glaube, ich war fünfzehn. Vielleicht auch sechzehn. Neunte oder zehnte Klasse, Wahlpflichtfach Musik an der Sophie-Scholl-Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe. Mittwoch Abend, Multiraum, ich stand auf der Bühne, am linken Rand bei der Rhythmusgruppe. In meiner rechten Hand ein Tamburin. Links hinter mir der Schlagzeuger Emil. Er war neu in der Big Band, Anfang zwanzig, […]

Hach, Kinners, Abba, ne? Seit ich auf der Welt bin, liebe ich die schon, und jetzt habe ich den drei Schweden und der Norwegerin ein Denkmal gesetzt, obwohl sie das selbstredend gar nicht nötig haben. Mir wurscht. Hab ordentlich abgefeiert beim Frickeln, bin stolz! Doch höret selbst, erlauchte Leser, höret und tanzet, frohlocket und rauchet […]

Ich glaube, ich hatte ihn mal erwähnt, den Harry, als meine erste große Musikliebe… 1984 habe ich ihn im Berliner ICC mit meiner Mutter live erlebt. Er war miniklein, weil wir so weit weg saßen, aber ich werde diesen Abend nie vergessen. Mein erstes Konzert. Und wie sich das gehört für eine anständige und tiefgehende […]

Manchmal frage ich mich, wie und wodurch Musikgeschmack geprägt wird. Offenkundig geht es damit im Mutterleib schon los – was meine grenzenlose Liebe zu Abba erklären würde, die meine Mutter als Exilskandinavierin aus lauter Heimweh ständig gehört hat, als sie mit mir schwanger war. Später war es dann die Plattenkiste meiner Eltern. Harry Belafonte, Mikis […]