13. Februar 2017

Tobacco skies

Hellblau.

Hellblauer Himmel über Neukölln. Dächer aus dunkelorangenen Ziegeln mit dunkelorangenen Schornsteinen, helle Fassaden, spiegelnde Fensterscheiben. Kalte Luft, bellende Hunde, hektische Menschen. Knorrige Äste, verdreckte Satellitenschüsseln, schlechte Graffiti.

Und über all dem, immer wieder: hellblau.

Wolkenlose, klare Sicht, lediglich getrübt von meinem schmutzigen Bürofenster. Einige sehr trockene Blätter, die sich bisher erfolgreich vor dem Herabfallen gedrückt haben, zittern im Wind. Ein Skater auf dem Fahrradweg verliert seine Mütze, ein Kind hebt sie für ihn auf.

Polizeisirenen untermalen die Poesie meiner Nachbarschaft, „Ihr Retro Friseur“ [sic!] ist, wie es sich für einen Salon dieser Kategorie gehört, montags geschlossen.

Von irgendwo draußen auf der Straße grölt jemand, vermutlich der gleiche Grölemeyer, wie sonst auch. Eine Mutter schleift ihr quengelndes, trotziges Kind hinter sich her und schiebt den Kinderwagen.

Heißer Tee an einem ruhigen Nachmittag. Und der Rauch meiner Zigarette, der aus dem Aschenbecher aufsteigt scheint…

hellblau.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Latest Posts By Mary Tangerine

Kategorie

Allgemein, carpe vitem, up close and personal

Schlagwörter

, , , ,